„Beta“ - Rhythmuskarten (4er-Rhythmen) in Box


Neu

„Beta“ - Rhythmuskarten (4er-Rhythmen) in Box

Auf Lager
innerhalb 3 Tagen lieferbar

8,90
Versandgewicht: 110 g


28 laminierte Rhythmuskarten (ca. 5,5 cm x 9 cm) mit den wichtigsten Rhythmusbausteinen für 4/4-Takte unter Verwendung von Vierteln und Halben (1 Karte = Rhythmusbaustein = 1 Takt à 4 Schläge); zum Üben einfacher Rhythmen und zur Festigung des Rhythmusgefühls; zur Kombination immer wieder neuer Rhythmen (gemeinsam mit 2er- und 3er-Rhythmuskarten können auch gemischte Takte und komplexere Rhythmen zusammen gestellt werden).


Anwendungsbeispiele:

1. Der Stapel der Rhythmuskarten liegt verdeckt auf dem Tisch. Ein Kind nach dem anderen zieht sich eine Karte und legt sie vor sich hin, um dann den Rhythmus zu sprechen (z.B. kurz-kurz-lang oder düd-düd-düüd) und/oder zu klatschen (es können auch geeignete Wörter mit deiesm Rhythmus gefunden werden). Hat jeder eine Karte vor sich liegen, zieht jeder eine zweite und spricht/klatscht den Rhythmus dieser Karte oder spielt ihn auf einem Rhythmusinstrument - anschließend kann sie mit der ersten kombiniert werden, usw.

2. Jedes Kind hat eine Rhythmuskarte vor sich liegen: der Lehrer (oder ein Schüler) klatscht oder spricht nun einen dieser Rhythmen. Der Schüler, der die entsprechende Karte vor sich liegen hat, meldet sich dann (meldet sich keiner, dürfen die anderen Schüler helfen). Dieser ist dann an der Reihe und klatscht/spricht den Rhythmus eines anderen Schülers, usw.

3. Eine Rhythmuskarte liegt aufgedeckt auf dem Tisch. Der Lehrer (oder ein Schüler) klatscht drei verschieden Rhythmen  mit deutlicher Pause dazwischen - einer davon entspricht dem der Karte: die (anderen) Schüler müssen erraten, welcher der drei der richtige war.

4. Eine Rhythmuskarte wird aufgedeckt auf den Tisch gelegt und eine Sanduhr umgedreht. Bis zum Ablauf der Sanduhr schreibt jeder Schüler soviele Wörter auf einen Zettel, die auf diesen Rhythmus gesprochen werden können (schwer!) - sehr schwierige Varianten in der Art von Stadt-Land-Fluss können mit älteren Schülern probiert werden.

 

Tipp: Um auch Rhythmen mit Auftakt üben zu können, eine Rhythmuskarte (als Auftaktkarte) so unter die nächste Karte schieben, dass nur noch die Auftaktnote(n) zu sehen ist.

 

 

Inkl.  Kartenbox aus klarem Polypropylen

 


Diese Kategorie durchsuchen: Lernmittel